Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Forum der Kölner Bi-Gruppe
Uferlos e.V.
Sie können sich hier anmelden
Letzter Chatnutzer war
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.766 mal aufgerufen
 Dies & Das
Susann Offline



Beiträge: 34

12.04.2007 18:31
Pesönliche Kontakte - Freundschaften, Affairen, Beziehungen in der Bi-Gruppe - Dikussion gewünscht! antworten

Nach meinem ersten wirklich tollen Abend bei der Bi-Gruppe im Sommer 2000 hatte ich ein langes Telefonat mit Ulrike (der damaligen Ansprechpartnerin, jetzt eher inaktiv bei uferlos). Ich habe sie mit meiner Begeisterung wahrscheinlich ziemlich zugelabert (hat sie sich allerdings nicht anmerken lassen ... ), aber ich habe eines nie vergessen, was sie bei mir bei diesem Gespräch gesagt hat. „Sicher ist das alles ganz toll in der Gruppe, aber doch auch ein bißchen oberflächlich.“ Damals habe ich das empört bestritten! Ich fand die Leute, die Themen und die Gespräche in der Gruppe überhaupt nicht oberflächlich! Im Gegenteil, es wird zum Teil recht tiefgründig über sehr private Dinge gesprochen.
Das stimmt auch alles, trotzdem ist mir - viel später – klar geworden, was sie wahrscheinlich meinte.
Trotz all der teilweisen intimen Atmosphäre in den jeweils 2 Stunden am Abend entstehen erstaunlich wenig persönlich Kontakte darüber hinaus!
Das die Gruppe kein Kontaktforum für Affairen und Beziehungen ist, merkt man recht schnell. Seitdem ich dabei bin, habe ich zwar dreimal erlebt, dass sich Paare in der Gruppe gefunden haben, aber das ist eben doch eher die Ausnahme.
Neulich hat mir ein langjähriges aktives Gruppenmitglied erzählt, dass sie sich – nicht nur, aber auch deshalb zurückziehen will, weil sie das Gefühl hat, kaum wahrgenommen zu werden. Also ein Stück Vereinsamung in einer sehr kommunikativen Gruppe für Leute, die eher zurückhaltend sind und Probleme damit haben, sich ihren Raum zu nehmen unter Anderen, die viel und gerne reden - ich weiß, zu Letzteren gehöre ich auch!
Aber auch ich habe mich schwer getan mit etwas engeren persönlichen Kontakten. In den fast 7 Jahren, die ich jetzt dabei bin, ist das Ergebnis für mich über Gruppenaktivitäten hinaus ein paar Leute für einen gelegentlichen Spieleabend und eine jetzt immerhin seit zwei Jahren bestehende Freundschaft. Nicht, dass ich das nicht zu schätzen wüßte, aber es könnte mehr passiert sein ...!
Sicher, ich bin vielleicht anspruchsvoll (wer nicht?) und obwohl in der Gruppe viele interessante Menschen sind, stimmt die Chemie auch nicht immer so ganz. Aber trotzdem ... ich habe den Eindruck, dass es nicht nur mir so geht.
Hin und wieder unternehmen Manche zwar auch mal was außerhalb der Gruppe zusammen, aber da scheint mit doch noch viel Luft nach oben zu sein.
Liegt es vielleicht daran, dass in einer Bi-Gruppe ja Jede(r) für Jede(n) ein(e) potenzielle(r) Sexualpartner(in) sein könnte und deshalb die Hemmschwelle sehr hoch ist, sich einfach mal so zu verabreden?
Liegt es daran, dass der offene Montag nur einmal im Monat ist, und wenn man einander dort verpaßt, man sich unter Umständen recht lange nicht mehr sieht? (Wenn man denkt, man will Jemanden erst beim zweiten Gruppentreffen ansprechen, kann das ½ Jahr dauern, wenn man Pech hat – mal kann man selber nicht kommen, mal ist die/der Andere nicht da!)

Ich hoffe jedenfalls, dass dieses Forum zukünftig die Kontakte erleichtert – wir können hier nach einem anregenden Montag Abend weiter diskutieren und müssen nicht wochenlang bis zum nächsten Termin warten. Und eine persönliche Nachricht zu schicken, fällt ja vielleicht beim ersten mal auch leichter, als jemanden direkt zu fragen.

Was meint Ihr? Hättet Ihr auch gern (mehr) persönliche Kontakte über die Gruppenaktivität hinaus? Woran könnte es liegen, dass das nicht so klappt, wie Ihr Euch das vorgestellt habt?

Ich freue mich auf reges feedback!

ike Offline

Administrator

Beiträge: 72

24.06.2007 11:49
#2 RE: Pesönliche Kontakte - Freundschaften, Affairen, Beziehungen in der Bi-Gruppe - Dikussion gewünscht! antworten

Hallo Susann,

ich glaube nicht, daß es an einer "höheren Hemmschwelle" liegt, wenn sich außerhalb der Gruppentreffen noch recht wenig ergibt. Für eine Beziehung muß man zunächst mal bereit sein und dann muß die Chemie stimmen, wie Du richtig bemerkt hast. Da merkt man aber in der Gruppe recht schnell was geht und was nicht geht...
Ich bin jedenfalls noch (bzw. wieder ) auf der Suche
Für eine Freundschaft sind gemeinsame Interessen von Vorteil, aber da unsere Gruppe bis auf das gemeinsame Thema "Bi" doch sehr unterschiedlich zusammengesetzt ist, kommen weitere gemeinsame Interessen doch nicht so häufig vor. Aber wo vorhanden, gibt es sicher auch Kontakte über die Bi-Events hinaus.
Bin gespannt, was die Zukunft noch bringt

Viele Grüße
ike

Carsten Offline



Beiträge: 15

25.06.2007 17:11
#3 RE: Pesönliche Kontakte - Freundschaften, Affairen, Beziehungen in der Bi-Gruppe - Dikussion gewünscht! antworten
Hallo Susann,

speziell zur Bi-Gruppe Köln kann ich mir noch kein Urteil erlauben, da ich erst einmal beim Offenen Treffen Anfang Juni und zum Stammtisch am 16. Juni dabei war.
Ich verstehe die Gruppe zwar als eine Initiative von Menschen mit gleichen Interessen, in der es höchstwahrscheinlich leichter fällt, über Neigungen und damit verbundenen Problemen, Coming-Out und Akzeptanz in der Öffentlichkeit, zu reden.

Ansonsten unterscheidet die Gruppe sich in nichts von anderen Gruppen. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass Jede(r) in Jede(r)/(m) einen möglichen Sexualpartner sieht. Natürlich lernt man sich kennen, mag sich oder nicht, freundet sich an oder nicht und in dem ein oder anderen Fall wird vielleicht auch mehr draus.

Ich für meinen Teil kann mir gut vorstellen, über die Gruppenaktivitäten hinaus, persönliche Kontakte und vielleicht auch Freundschaften zu pflegen. Sollte ich auf diesem Wege Kontakte knüpfen können, würde es mich persönlich freuen! Was die Zukunft bringt, wird sich noch zeigen.
Sunblossom Offline



Beiträge: 2

01.07.2007 15:51
#4 RE: Pesönliche Kontakte - Freundschaften, Affairen, Beziehungen in der Bi-Gruppe - Dikussion gewünscht! antworten

Neulich hat mir ein langjähriges aktives Gruppenmitglied erzählt, dass sie sich – nicht nur, aber auch deshalb zurückziehen will, weil sie das Gefühl hat, kaum wahrgenommen zu werden. Also ein Stück Vereinsamung in einer sehr kommunikativen Gruppe für Leute, die eher zurückhaltend sind und Probleme damit haben, sich ihren Raum zu nehmen.
Aber auch ich habe mich schwer getan mit etwas engeren persönlichen Kontakten. In den fast 7 Jahren, die ich jetzt dabei bin, ist das Ergebnis für mich über Gruppenaktivitäten hinaus ein paar Leute für einen gelegentlichen Spieleabend und eine jetzt immerhin seit zwei Jahren bestehende Freundschaft. Nicht, dass ich das nicht zu schätzen wüßte, aber es könnte mehr passiert sein ...!
Sicher, ich bin vielleicht anspruchsvoll (wer nicht?) und obwohl in der Gruppe viele interessante Menschen sind, stimmt die Chemie auch nicht immer so ganz. Aber trotzdem ... ich habe den Eindruck, dass es nicht nur mir so geht.


Super Susann, vielen Dank, dass Du das Thema so offen - wie es ja deine Art ist - angeschnitten hast. Denn es geht mir wirklich so. Und bestimmt bin ich nicht die Einzige. Das ist der Grund, warum ich nicht mehr zur Gruppe komme. An sich kann Niemand wirklich etwas dafür, doch am Anfang, als ich zum CSD 2003 zu Euch kam, habe ich die Gruppe als sehr herzlich, offen und zugewandt erlebt - fühlte mich schnell geborgen . Dieses Gefühl brachte mich dazu, auch schnell ins Orga-Team zu gehen, wo ich mich auch sehr wohl fühlte. Ich habe Euch - besonders Dir (Susann) - viel zu verdanken, doch seit einiger Zeit bevor ich nicht mehr kam fühlte ich eine gewisse Anonymisierung (wenig Resonanz auf Aufrufe des Orga-Teams, die familiäre Athmosphäre verschwand zusehends)- und meine immer mehr zunehmende Orientierung zu Frauen hin kam dazu . Ich fühlte mich nicht gesehen, kaum Jemand fragte, wie es mir geht, was ich mache . Mit der oft nicht passenden Chemie stimme ich Dir auch zu, Susann - doch wahrscheinlich macht das u. a. auch die Vielfalt aus.
Das Alles ließ mich nach Alternativen suchen. Außerdem bin ich - für mich - diese Beliebigkeit, dieses ewige gefühlsmäßige Schwanken (Mann-Frau-Mann-Frau) satt.

Aber ich werde mich auf jeden Fall am CSD-Samstag mal am Stand blicken lassen. Vielleicht auch noch mal zu einem Treffen - vielleicht hat sich die Athmosphäre ja geändert.

Feedback?

Susann Offline



Beiträge: 34

05.09.2007 13:41
#5 RE: Pesönliche Kontakte - Freundschaften, Affairen, Beziehungen in der Bi-Gruppe - Dikussion gewünscht! antworten

Hallo Carsten (und Ihr alle anderen Diskussionsbereiten)

Du hast immerhin klar geäußert, dass Du gerne in der Gruppe Menschen finden würdest, mit denen Du über die Gruppenaktivitäten hinaus persönliche Kontakte und vielleicht auch Freundschaften pflegen kannst. Vielleicht gibt es Einige, denen die Gruppenaktivitäten reichen und denen mehr zu viel wäre - aber ich richte mich hier an Leute wie Dich und mich. Natürlich stimmt die Chemie nicht immer (und ich rede jetzt gar nicht von Affairen oder Liebesbeziehungen - das ist natürlich noch mal eine ganz andere Hausnummer!)und auch "nur" für eine Freundschaft und selbst um gelegentlich mal zusammen einen Kaffee oder ein Bier trinken muß die Chemie stimmen.
Ich habe aber im Laufe der Jahre in der Gruppe festgestellt, dass öfters mal die Chemie durchaus gestimmt hätte und trotzdem letztendlich nichts weiter passierte.(Ich glaube das übrigens auch bei Anderen in der Gruppe gelegentlich beobachtet zu haben!)
Und das ist genau der Punkt, den ich hier zur Diskussion stelle: Warum ist das so - wo doch die Athmosphäre so offen und locker ist und über so vieles private, ja seelisch intime geredet wird und Viele immer wieder sagen, wie wohl sie sich in der Gruppe fühlen. Müßten da die privaten Kontakte eigentlich nicht nur so sprießen?
Meine Freundschaft mit Birgit hat begonnen, weil ich mir ein Herz gefasst und sie angemailt habe, ob sie Lust auf einen Kaffee habe.
Das ist mir nicht leicht gefallen und sie hat gesagt, sie hätte sich sehr gefreut aber sich das nicht getraut. Zum Glück habe ich mich getraut, denn es war der Beginn einer sehr schönen Freundschaft, die jetzt schon 2 1/2 Jahre andauert!
Seit meinem ersten Beitrag hat sich auch eine vielversprechende Freundschaft mit Erich und Jenny entwickelt.
Wie ist das mit Euch, wenn Ihr jemanden nett und interessant findet und glaubt dass dies auf Gegenseitigkeit beruht? Wartet Ihr ab ? Sprecht Ihr Euren Wunsch nach näher kennen lernen direkt aus? Wenn nicht, warum nicht?

Carsten Offline



Beiträge: 15

05.09.2007 19:56
#6 RE: Pesönliche Kontakte - Freundschaften, Affairen, Beziehungen in der Bi-Gruppe - Dikussion gewünscht! antworten

Hallo Susann,

also ich bin durchaus bereit auf andere Menschen zuzugehen. Zwar fall ich nicht mit der Tür ins Haus, verteile nicht gleich unaufgefordert Visitenkarten, aber ich hinterfrage schon ob jemand mal Lust hat etwas gemeinsam zu unternehmen oder sich einfach mal auf einen Kaffee zu treffen.

Allerdings glaube ich nicht, dass das Interesse jemanden näher kennenzulernen immer auf Gegenseitigkeit beruht. Aber während einer Unterhaltung merkt man oft schnell ob die Chemie stimmt und wenn dem so ist wird es mit dem näher kennenlernen auch leichter.

Gruß

Carsten

ike Offline

Administrator

Beiträge: 72

15.09.2007 04:34
#7 RE: Pesönliche Kontakte - Freundschaften, Affairen, Beziehungen in der Bi-Gruppe - Dikussion gewünscht! antworten

Hallo Susann,

Du schreibst: "wo doch die Athmosphäre so offen und locker ist und über so vieles private, ja seelisch intime geredet wird "

Ich glaube das stimmt nur sehr bedingt. Wir haben in der Gruppe offensichtlich ein Tabu weniger - nämlich die Biemotionalität/Bisexualität. Aber hinsichtlich der anderen gesellschaftlichen Tabus sind wir meiner Ansicht nach fast genauso HETEROgen zusammengesetzt wie irgendeine andere Bevölkerungsgruppe. Wir sind im Schnitt vielleicht etwas toleranter, da wir auch von anderen Toleranz gegenüber unserem eigenen Anderssein erwarten. Aber jeder von uns merkt früher oder später an den Reaktionen, wie intim seine Diskussionsbeiträge sein dürfen, wenn er/sie andere nicht vor den Kopf stoßen möchte. Insofern bleiben die Diskussionen in der Gruppe tatsächlich eher an der Oberfläche, da sie sich mehr oder weniger auf das Themenumfeld der Bisexualität reduzieren, obwohl das z.B. bei mir nur eine Facette oder eine "immer noch zu kleine Schublade" ist...

Dieses Forum entwickelt sich vielleicht noch zu einer Möglichkeit, vorbehaltlos zu diskutieren, evtl. auch nur über PNs im kleineren Kreis. Und man hat hier entschieden mehr Zeit zu Wort zu kommen als beim offenen Montagstreff ;-)

Liebe Grüße
ike

Johanna ( Gast )
Beiträge:

17.09.2007 13:32
#8 RE: Pesönliche Kontakte - Freundschaften, Affairen, Beziehungen in der Bi-Gruppe - Dikussion gewünscht! antworten

Hallo Ike,
ja, bezüglich der Heterogenität der Gruppenmitglieder in Uferlos magst du Recht haben - warum sollte uns Bisexualität vor allen möglichen sonstigen gesellschaftlichen Ressentiments bewahren? - Und wenn Susann (hallo liebe Susann!) schreibt, dass sich für sie schon 3 Freundschaften im Uferlos-Kreis entwickelt haben, dann ist das schon ziemlich viel, finde ich.
Wir bemühen uns zwar gemeinsam um Konfliktlösungen rund ums Thema Bisexualität, was aber unserer sonstige Identität und Intimität nicht unbedingt explizit berühren muss. In diesem Sinne kann es für die einen durchaus auch bloß eine produktive "Arbeitsgruppe" bedeuten, für die anderen vielleicht, wenn sie Glück haben, auch mehr.
Und Ike, zu bedenken sollte uns geben, was du schreibst bezüglich des Montagstreffs...

Jenny Offline



Beiträge: 40

18.09.2007 02:41
#9 RE: Pesönliche Kontakte - Freundschaften, Affairen, Beziehungen in der Bi-Gruppe - Dikussion gewünscht! antworten

Hallo Leser,

manchmal kommt man nicht so zu Wort, das stimmt. Es gibt auch Momente, in denen ich denke ich platze wenn ich nicht umgehend los werde was in meinem Kopf schwirrt. Aber an diesem Punkt sollte man auch versuchen zu bedenken, dass dies die Vor- und Nachteile einer gruppendynamischen Kommunikationsform sind. Vorteil: Man kann mehrere andere Meinungen/Erlebnisse/Gefühle/Erfahrungen hören, Nachteil: Man kann evtl. seine eigenen Gedanken zu wenig zur Geltung bringen.
Selbstverstädnlich ist es schade, wenn nicht genügend Zeit ist. Aber (an die, die auch heute beim Themenabend waren) vielleicht behält man über diese Form der "Distanz" auch ein wenig das Interesse, und die Leidenschaft, weiterhin zu den Montagen zu kommen, um dann beim nächsten Mal ein wenig mehr sagen zu können ;o)
Vielleicht sollten wir uns zudem an dieser Stelle, wie von Ike erwähnt, über dieses Forum freuen, was einem die Möglichkeit gibt sich den Raum zu nehmen, den man gerne haben möchte. Und diesen voll auskosten!

LG
Jenny

Carsten Offline



Beiträge: 15

19.09.2007 09:39
#10 RE: Pesönliche Kontakte - Freundschaften, Affairen, Beziehungen in der Bi-Gruppe - Dikussion gewünscht! antworten

Hallo zusammen,

ich kann Jenny gut verstehen, mir geht es auch manchmal so, dass mir während einer Diskussion verschiedene Gedanken kommen, die wenn ich nicht zu Wort komme im nächsten Moment wieder verdrängt werden, wenn kurze Zeit darauf schon wieder ganz andere Themen diskutiert werden. Manchmal glaube ich, wenn ich ein Thema erneut aufgreifen würde, könnte sich dies negativ auf die Dynamik der Diskussion auswirken und halte dann lieber meinen Mund.
Leider konnte ich letzten Montag nicht allzuviel zu den diskutierten partnerschaftlichen Lebensformen beisteuern, da ich erst mit einer halbstündigen Verspätung im BüZe eintraf. Das ist natürlich schade, aber lässt sich nunmal nicht ändern, da ich es einfach nicht schaffe, von der Arbeit (aus Düsseldorf) kommend, eher in Köln zu sein. Dass ich dann, bereits über 13 Stunden auf den Beinen bin und vielleicht etwas müde wirke, geht anderen ja vermutlich auch so.
Auf jeden Fall komme ich auch recht gern zu den Treffen, in der Hoffnung die/den eine/n oder andere/n noch besser kennenzulernen.
Das Forum gibt einem auf jeden Fall nochmal mehr Raum zur Meinungsäußerung, weil man seine Gedanken hier besser formulieren kann und Aspekte, die man beim Treffen während der Diskussion nicht mehr ansprechen und unterbringen konnte, hier erneut zur Diskussion stellen kann.

LG

Carsten

lino74 Offline



Beiträge: 1

08.11.2007 17:22
#11 RE: Persönliche Kontakte - Freundschaften, Affairen, Beziehungen in der Bi-Gruppe - Dikussion gewünscht! antworten

Hallo an alle vom Orga-Team,
ich habe mich aus persönlichen Gründen etwas zurückgezogen, will aber wieder ins Orga-Team und zu den Montagen kommen. Ich habe nähere Kontakte immer sehr schwierig gefunden in der Bi-Gruppe. Vielleicht weil es von Anfang an recht offen zugeht. Vielleicht kann man, wenn man sich an den Montagen so offenbart hat, nicht so ohne weiteres persönlich werden. Sozusagen als Selbstschutz. Ich hoffe, dieser vorhergehende Streit im Forum ist nun beigelegt. Ich weiß auch nicht, was ich davon halten soll. Es ging hier hitzig zu. Ich grüße Susann, Fabian, Peter und die anderen.
Viele Grüße
Simone

Susann Offline



Beiträge: 34

23.11.2007 15:12
#12 RE: Persönliche Kontakte - Freundschaften, Affairen, Beziehungen in der Bi-Gruppe - Dikussion gewünscht! antworten

Hallo Simone,
welcome back again - schön, dass Du wieder aus der Versenkung auftauchst ... dann bis bald Montags oder im Orgateam!

liebe Grrüße

Susann

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor