Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Forum der Kölner Bi-Gruppe
Uferlos e.V.
Sie können sich hier anmelden
Letzter Chatnutzer war
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 504 mal aufgerufen
 Coming-Out
BineugierigerGay Offline



Beiträge: 2

03.03.2014 09:57
Schwul und neugierig auf Frauen - Bi andersrum - gibts auch andere? Was tun? antworten

Hallo,

ich habe in meiner Coming Out Phase vor fast 15 Jahren die Uferlos-Gruppe kennengelernt und nahm auch an den Diskussionen teil. Ich konnte mich damals schwer einordnen, stellte aber fest, dass ich deutlich eher auf Männer stehe. Mit Frauen hatte ich so gut wie keine Erfahrungen, ich habe sie ehrlich gesagt bis heute auch kaum.
Nach einer Weile kam ich nicht mehr zu den Treffen, da sich das Thema für mich erledigt hatte. Ich lebte bis vor 6 Jahren in einer schwulen Beziehung und definiere mich weiter als schwul. Mein Herz gehört den Kerlen.
Dennoch hatte ich damals und erst recht seit meinem Single-Dasein auch die Fantasie auch mal mit einer Frau oder mit einem Bi-Paar zu schlafen. Die Fantasien kommen in den letzten Jahren immer häufiger...
Versuche auf den blauen Seiten mal ein Paar zu treffen schlagen seit 6 Jahren (!) fehl...
Stattdessen werde ich von BIs kontaktiert, die zwar ne Frau haben und sich heimlich mit nem Kerl austoben wollen.
Und dann pampig reagieren, wenn ich schreibe, dass ich eher gay lebe und von der Seite aus "bineugierig" bin.
Irgendwie habe ich das Gefühl, keiner versteht mich.
Ich habe in keiner Weise das Bedürfnis mich krampfhaft "umzupolen" sondern bin mit meiner schwulen Seite zufrieden.
Ich weill einfach mal meinen sexuellen Horizont erweitern.
Geht es auch anderen so?
Wie lerne ich überhaupt eine Frau kennen? Ich habe absolut keine Ahnung wie man mit einer Frau überhaupt im Bett landet... Ich bin in der Hinsicht etwas verzweifelt.
Ich bin zwar kein Model-Typ, ich bin aber auch nicht hässlich und habe eine durchaus recht männliche Erscheinung.
Manche nehmen mich auch nicht als schwul wahr, umgekehrt aber habe ich auch kein "Radar", dass auf Frauen reagiert...
(Bei Kerlen habe ich das umso mehr, mein gaydar funzt recht gut)
Ich habe es immerhin einmal geschafft an karneval in einer schwulen Kneipe mit einer Frau zu knutschen...

Bix Offline



Beiträge: 38

08.03.2014 14:17
#2 RE: Schwul und neugierig auf Frauen - Bi andersrum - gibts auch andere? Was tun? antworten

Hallo,

das hört sich echt interessant an und warum sollte es nicht auch so rum gehen.
Bei uns in der Gruppe gibt es so viele verschiedene Persönlichkeiten mit den
unterschiedlichsten Lebenswegen.
Bei einigen lösen sich die Phasen ab, in denen sie auf Männer oder Frauen stehen,
bei anderen läuft beides parallel.
Manchmal kann man beide Geschlechter lieben, in anderen Fällen verliebt man sich
nur in eins von beiden ist aber dem Sex mit dem anderen nicht abgeneigt.
Alles ist möglich.

Ich kann mir vorstellen, dass es als Bi-Mann einfacher ist einen männlichen als
weiblichen Partner zu finden.
Viele Hetero Frauen schreckt das bestimmt erst mal ab.
Und Bi-Partner zu finden ist nicht einfach, denn es steht ihnen ja nicht auf die
Stirn geschrieben. Das Problem kenne ich aus eigener Erfahrung.

Vielleicht hast Du ja Lust nach 15 jähriger Abstinenz mal wieder bei uns vorbeizuschauen.
Sicher wirst Du noch 2 oder 3 Leutchen kennen, der Rest ist aber eher kürzer dabei.
Die Treffen sind im Moment gut besucht und ich möchte sie zum Austausch nicht mehr missen.

Nächsten Freitag ist ab 18:30 offener Gesprächskreis und danach Stammtisch.
Am Sonntag, den 23. Frühstück in Nippes.
Wir freuen uns immer über interessante Leute.

Viele Grüße
Bix

ike2 Offline

Moderator

Beiträge: 33

09.03.2014 01:46
#3 RE: Schwul und neugierig auf Frauen - Bi andersrum - gibts auch andere? Was tun? antworten

Hallo,

ich bin bzgl. meiner hetero-Seite auch ein extremer Spätzünder, aber doch zufrieden :-) Nur eins als dringender Rat: mach kein Hetero-Mädel unglücklich, halt Dich an Bi-Frauen, die können eher Deine schwule Seite akzeptieren !

Liebe Grüße
ike

Kerstin ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2014 13:12
#4 RE: Schwul und neugierig auf Frauen - Bi andersrum - gibts auch andere? Was tun? antworten

Zitat von ike2 im Beitrag #3
Nur eins als dringender Rat: mach kein Hetero-Mädel unglücklich, halt Dich an Bi-Frauen, die können eher Deine schwule Seite akzeptieren !


So aus weiblicher Sicht würde ich das nicht unterschreiben wollen. Und andersrum würde ja auch ein Hetero-Mann mit einer Bi-Frau nicht glücklich werden können, und da kenne ich doch das ein oder andere Gegenbeispiel.

Zum TE: Dass man sich mit einer der beiden Seiten schwerer tut als mit der anderen, halte ich für durchaus "normal". Ich tue mich deutlich schwerer, Frauenbeziehungen zu knüpfen als Männerbeziehungen bzw. -affären, habe das aber mittlerweile für mich akzeptiert. Ist einfach so, aber nur für den Moment - wir entwickeln uns ja glücklicherweise unser ganzes Leben lang, und was jetzt schwierig ist, kann später einfach sein.

BineugierigerGay Offline



Beiträge: 2

11.03.2014 22:13
#5 RE: Schwul und neugierig auf Frauen - Bi andersrum - gibts auch andere? Was tun? antworten

Hallo,

na, da gibt es ja doch noch Antworten. :-)
Naja, ich habe ja gar nicht vor eine Beziehung mit einer Frau einzugehen. Ich würde gerne einfach mal eine Affäre haben um diese Seite zu entdecken. Und da sollte es doch egal sein ob sie bi oder hetero ist.
Ich weiß halt nur nicht: Wie lerne ich eine Frau kennen, und sollte ich sie über mich aufklären?
Sicherlich sollte eine Bi-Frau mich eher verstehen können und Verständnis für meine Neugier aufbringen. Ich möchte ja auch ENDLICH mal zum Zuge kommen und nicht noch weiter 15 Jahre warten, dass sich was tut...Kann ja gerne mal zu einem Treffen kommen, wenn es sich ergeben sollte. LG

Kerstin ( gelöscht )
Beiträge:

12.03.2014 08:13
#6 RE: Schwul und neugierig auf Frauen - Bi andersrum - gibts auch andere? Was tun? antworten

Tja - schwierig - es hilft wohl nur Versuch und Irrtum! Ausprobieren, was funktionieren könnte bzw. worauf Frauen reagieren, und sich natürlich in aufgeschlossenen Kreisen bewegen. Grundsätzlich würde ich aber schon sagen, dass es in unserer Heterowelt (so man sich nicht ausschließlich innerhalb der Szene(n) rumtreibt), leichter sein dürfte, gegengeschlechtlich zu finden. Das ist einfach die Norm, entspricht der Erwartung, was die "Trefferquote" erhöhen dürfte. Auch ist mein Eindruck, dass der Anteil der Menschen, die sich auf eine Affäre einlassen wollen würden, in den letzten Jahren zugenommen hat.

An der Schwierigkeit en detail ändert das natürlich nichts.^^ Wie spreche ich sie an? Was sage ich? Wie verhalte ich mich? Ich würde sagen: ausprobieren! (Zum Thema "Wo lerne ich jemanden kennen?": Ich habe sowohl in der realen Welt als auch Netz gefunden. Über Freunde kennen gelernt, über gleiche Interessen/Hobbys/Freizeit etc.)

Zum Thema "Fakten auf den Tisch": Ich hab das immer kurz und schmerzlos gehandhabt, weil dann alle Beteiligten wissen, worauf sie sich einlassen - und wenn dann doch was Längeres draus wird, sei es nun Daueraffäre, Freundschaft plus oder Beziehung, gibt es von Anfang an kein Verheimlichen. Nach drei, vier Treffen zu sagen: "Du, ähhh, also eigentlich lebe ich in einer schwulen Partnerschaft", das würde bei den meisten Frauen wohl gaaaanz schlecht ankommen. ;-) Und die richtigen Frauen freuen sich über Offenheit und nehmen dich eh so, wie du bist! :-)

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor