Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Forum der Kölner Bi-Gruppe
Uferlos e.V.
Sie können sich hier anmelden
Letzter Chatnutzer war
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 347 mal aufgerufen
 CSD
Jenny Offline



Beiträge: 40

07.07.2008 20:16
It's over now! antworten

Wow, das nenn ich mal ein Wochenende! Ich hab ja dieses Jahr endlich mal meinen ersten CSD hinter mich gebracht und muss sagen, dass er so ziemlich meine komplette Palette an mir zugänglichen Gefühlen abgedeckt hat. Es war von wunderschön über beängstigend zurück zu berührend und dann hin zu frei mit allen Facetten alles vertreten...Nicht nur an Gefühlen, auch an Eindrücken durch die Menschen, denen man begegnet, mit denen man ins Gespräch kommt und die man einfach nur beobachtet, wie sie offensichtlich Ähnliches erleben wie ich.
Eine Welt, die neben der eigentlichen oft doch so harten, engstirnigen und einschüchternden besteht...eine Welt in der man sein darf wie man sein will, in der keiner sich umdreht, weil zwei Frauen Hand in Hand gehen, sich verliebt ansehen und dann gemeinsam versuchen die Freiheit des Verliebtseins zu schnüffeln.
Ich danke all denen, die mir dieses Wochenende zu dem gemacht haben was es war, die mit mir gefeiert haben, Gespräche geführt haben, und mich einfach auf diesem Weg in eine angestrebte große, allgemeine, aber auch eine bereits gewonnen innere Freiheit begleitet haben.

Jenny

dasdanielchen Offline



Beiträge: 4

11.07.2008 13:56
#2 RE: It's over now! antworten

Hi,
in 2 Dingen kann ich mich dieser Erfahrung anschließen:
1. das war auch mein erster CSD
2. auch ich hab dabei (fast) alle Gefühle durchlebt.

Aber eins war bei mir dann doch grundlegend anders: ich bin sehr deprimiert nach Hause gefahren!

Zunächst hab ich sehr schnell den >uferlos Infostand< gefunden und mir noch Infos mitgenommen, die ich allerdings schon alle aus dem Internet hatte. Ganz mutig war ich dann als ungeouteter 51-Jähriger, als ich mir ne Bi-Zeichen-Nadel gekauft hab und die auch den ganzen Tag offen getragen habe.

Dann die Parade, die war schon irgendwie grandios. Fast wie Karneval, nur viel besser! Dass ich ganz alleine war, während um mich herum alles feierte und vor mir ein Paar in meinem Alter schmuste, hat mich da noch nicht groß gestört.

Aber nach der Parade kam die Einsamkeit zurück! Wohin ich auch ging, wohin ich auch guckte, überall schwule Paare (lesbische natürlich auch), Hand in Hand, Arm in Arm, ...... und ich weiterhin alleine, ohne Kontakt, ohne Anschluss. Und mit jedem schwulen Paar, das mir entgegen kam, stürzte meine Stimmung tiefer in den Keller. Am Ende hab ich mich dann um halb 7 mit feuchten Augen in den Zug in Richtung Heimat gesetzt.

So kanns einem beim CSD auch ergehen! Vor allem, wenn man eher schüchtern ist und nicht so einfach fremde Leute ansprechen kann, und wenn man nicht mehr im attraktivsten Alter ist und deshalb auch nicht angesprochen wird, aber noch am Anfang seines Coming-Outs steht.


Mit diesem Beitrag will ich nicht die allgemeine CSD-Euphorie bremsen, aber es scheint mit angemessen zu sein auch mal darauf hinzuweisen, dass der CSD nicht für jeden Besucher das Highlight des Jahres war.

Vielleicht sehn wir uns ja am 4. August beim offenen Treff, denn die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Ciao Ihr Lieben
Daniel









Gast
Beiträge:

18.07.2008 21:43
#3 RE: It's over now! antworten

Tcha, CSD ist nicht grad der richtige Ort Liebe oder Freundschaft zu finden. Es ist aber ein Ort Freundschaften und Liebe zu zelebrieren. Wir als Gruppe...obwohl viel von uns Single sind... feiern CSD jedes Jahr als eine Gruppe von Freunden zusammen. Die meisten Pärchen die du bei CSD hand-in-Hand gesehen hast, waren bestimmt schon vor CSD zusammen. Ich glaube viele Singles erleben den druck ein Partner/in zu finden bei alle grossen Feiertagen (Weihnachten, Geburtstagen etc.). Dieses Druck führt oft zum depression.
Nicht vergessen CSD lockt und bietet viele extrovatierte Menschen ein Platform an, sich Bunt (oder Nakt) darzustellen... für mancher eine Gelegenheit die sich nur ca. 2 mal in Jahr bei CSD & Karnival sich anbietet. Sonst sind dieser Menschen oft garnicht auffällig. Alles was scheint ist nicht immer was sein ist. Alle werken vielleicht glucklich & Bunt bei CSD (bestimmt sind es auch der Mehrheit) aber Mann kann manchmal alleiner fühlen bei eine Massen Event als auf einer einsamer Insel. Was mann bei CSD alles sieht ist nicht den Alltag und alles ein bisschen gepitzt und provizierend...ist ja auch ein Demo.
Ich habe mich nie alleine bei CSD gefühlt...war immer mit der Gruppe aktiv... am sonsten habe ich von CSD nicht die erwartung dort Liebe/Freundschaften zu finden. Ist für mich eher ein wiedersehen von menschen & Freunde aus meiner Vergangenheit und aus den Ruhrgebiet wo ich früher gelebt habe. Ich treffe jedes Jahr ein paar Menschen bei CSD wieder. Oder z.B. ehem. Uferlosen die wie Peter K. immer sagt wie U-Boote sind und tauchen immer wieder auf. Ich freue mich auch auf unser regelmässige Gäste aus Holland wie Maria & Paul die jedes Jahr, dabei sind. Die sind zur Freunde geworden, weil die immer Aktiv dabei waren. Also wenn ihr ein Teil der Gruppe sein möchte muss ihr den Aktiv Teilnehmen und nicht nur passiv.

dasdanielchen Offline



Beiträge: 4

29.07.2008 20:05
#4 RE: It's over now! antworten

Ja, da hast du vollkommen Recht. Nur wenn man noch kaum Leute kennt und noch zu keiner Gruppe gehört, kann man den CSD halt nur alleine besuchen oder garnicht. Aber genau deswegen bin ich ja jetzt hier bei >uferlos< gelandet und hoffe auf einen guten Anfang am 4. August beim offenen Treffen, bei meinem ersten derartigen Treffen.

Bis denne.

Daniel

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor