Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Forum der Kölner Bi-Gruppe
Uferlos e.V.
Sie können sich hier anmelden
Letzter Chatnutzer war
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 328 mal aufgerufen
 Coming-Out
Matzel Offline



Beiträge: 1

11.09.2010 13:31
Bi, verlassen, enttäuscht, verzweifelt und ratlos antworten

Hallo,

keinen plan warum ich mich gerade hier aussprechen muss, aber irgendwie hat sich so viel angestaut u es muss einfach mal raus.
Ich brauche einfach mal meinungen von leuten die so wie ich sind u sich somit besser im mich versetzen können. Vielleicht habt ihr auch schon genau das gleiche durchlebt und könnt mir irgendwie helfen??

Ich bin 28 männlich und bisexuell!
Wie jeder hab ich als jugendlicher alles ausprobiert und festgestellt das ich mich neben mädchen auch zu jungs hingezogen fühl. Mit 15 is es einfach mal mit nem sehr guten freund ausm sportverein passiert. Es war nix weiter, aber trotzdem irgendwie der anfang von allem. Ich hatte freundinnen und während des abis mal für 2 monate einen freund. Naja freund vielleicht nicht wirklich aber nen buddy. Geliebt hab ich ihn nicht, aber wir waren uns sehr ähnlich. Er hat dann auch festgestellt das ich nicht voll zu ihm stehe und sich getrennt. Dann gab es sein coming-out und für ihn war klar wo es lang geht. Für mich ging es irgendwie weiter ohne klarheit ohne ziel. Während meines Studium hab ich dann für 1 jahr ne freundin gehabt. Es war schön auch wenn meine eltern und freunde sie nicht mochten. Zwischendurch hab ich jungs vergessen. Ab u an mal gechattet aber das wars dann. So mit 24 als ich wieder single war und irgendwie online unterwegs war, bin ich auf die blauen seiten gestoßen. Man wird neugierig u probiert einfach mal aus. Es war nicht das was ich gesucht hab, aber wenn man alleine is, dann is nen quicky mit nem typen ab u an echt nett. Irgendwann war es zu viel u ich wollte nur weg. Ich bin dann für ein auslandssemester nach frankreich. Dort hab ich alles hintermir gelassen und ein komplett neues umfeld gefunden. Ich hab dort einfach mal alles vergessen und eine affäre mit ner spanierin gehabt. Als ich über weihnachten dann wieder zu hause war, trat ein mädchen in mein leben. Rebecca sie war die ex von meinem, ich muss leider sagen damaligen, besten freund. Es war schwer und man fühlt sich schlecht, ich sag nur ehrenkodex und all so ein scheiß. Ich konnte mich dann nicht so richtig auf die sache einlassen. Trotz allem konnte u wollte ich sie nicht vergessen. Nach beendigung des auslandssemesters und weiterem langem hin u her hat es dann mit uns geklappt. Am anfang als partyaffäre dann mehr und mehr.
Wir sind uns in vieler hinsicht ähnlich, stur, dickköpfig, zielorientiert aber auch gefühlvoll. Eigentlich ne traumfrau. Nach beendigung meines studiums zog ich dann in eine neue stadt, nach düsseldorf. Wenn man wie ich vom fast land kommt u während des studiums bei mama u papa gewohnt hat, dann is die eigene bude u die große böse stadt einfach nur geil. Ich wollte alles erleben, keine party verpassen und mit meinen kopf durch die wand. Zwischenzeitlich habe ich auch immer wieder auf den blauen seiten gechattet. Ich habe leute kennen gelernt und so bin ich eines abends auf philipp gestoßen. Er wohnte 3 straßen weiter, war 23 blond hatte blaue augen u genau mein typ. Am anfang war es nur so nen quicky ding, aber irgendwann wollte er nicht mehr gehn u is auch über nacht geblieben. Die beziehung mit rebecca is dann in die brüche gegangen. Aber auch weil sie ihren kopf hat u ab nach österreich is u philipp eine entscheidung wollte. Naja ich hatte jetzt philipp. Es war neu, es war cool es war aufregend. Endlich ma ein typ der nicht nur für nen quicky gut is. Ja u so hab ich mich in ihn verliebt u er sich in mich. Da es für beide totales neuland war, haben wir gesagt wir behalten es für uns und schauen einfach mal wie es läuft. Was ich nicht wußte war das philipp die gleichen leute kannte wie ich, wir also auf einmal den gleichen freundeskreis hatten. Das hat natürlich vieles vereinfacht. Wir konnten zusammen feiern gehn u sind dann abends zusammen nach hause. Oder einzelnt u der eine hat auf den andern irgendwo an ner ecke gewartet. Es war voll das abenteuer. Wir sind zusammen in Urlaub u alles, wie gute freunde obwohl wir viel mehr waren. Nach einem halben jahr hatten wir uns das erste mal richtig in den haaren u wir beschloßen uns eine zeitlang nicht mehr zu sehen. Das war gut, es war weihnachten u jeder fuhr zu seinen eltern. Trotz allem haben wir uns nach weihnachten wieder getroffen u uns wieder zusammen gerauft. Wir beschloßen auch mal schwul weg zu gehn und mehr zu einander zu stehn. Das ganze ging bis Ostern gut, dann war wieder land unter. Ich weiß nicht ich glaube ich wollte zu diesem zeitpunkt schon aus der sache ausbrechen. Aber es ging nicht. Ich hab mich dann bei neu.de angemeldet u nach frauen geschaut. Ja u auch eine gefunden. Extra weit weg so das philipp nix mitbekommt etc.
Sie hieß julia u kam aus Bamberg. Wir haben viel telefoniert und ich hab sie besucht u sie mich auch. Es war schön, mit knutschen eis essen u sex. Am ersten Mai hab ich dann philipp wieder gesehen, wir haben mit unsern freunden zusammen an der marathonstaffel teilgenommen. Ja u wie es so is sind wir wieder an einander hängen geblieben. Ich liebte ihn halt!

Wir sprachen viel, verbrachten viel zeit u es war einfach toll. Eer bekamm dann immer wieder kleine heul anfälle u einen kreisrunden haarausfall. Wir haben es zusammen immer wieder geschafft und alles war gut. Naja ......

Im sommer waren wir zusammen im urlaub auf ibiza, mitten rein in die schwulen szene u wir haben dann auch andere sehr nette jungs aus hamburg getroffen. Mir ging das ganze schwule mit schwulenstrand u schwulendisco ein bisschen an die substanz. Das war nicht ich! Aber uns zuliebe machte ich alles mit, es war ja auch mal interessant! Nach dem Urlaub wurde philipp immer vordernder das er es nicht mehr aushielt mit dem lügen u reinen tisch machen muss. Ich muss dazu sagen das philipp in der ganzen zeit mit einer sehr guten freundin von mir angebandelt hat, Michelle. Michelle kenne ich aus dem studium. Sie is nett u lieb vielleicht ein bisschen verplant ab u an, aber genau das mag ich an ihr. Da wir dann alle immer zusammen in einer großen gruppe unterwegs waren hat sich michelle dann irgendwann in philipp verleibt. Sie kann schon ganz schön konsequent sein wenn sie was will. Tja u wer musste dann alles direkt brüh warm erzählt bekommen? Ja genau ich! Es war sehr schwer für mich. Ich liebte ihn u sie erzählt mir das er bei ihr war u sie viel gelacht u geredet haben. Er is sogar über nacht geblieben. Es is nix passiert weil er nicht mit ihr schlafen konnte oder wollte. Aber für mich war es trotzdem sehr schwer. Ich habe dann dicht gemacht alles in eine ecke gedrängt u den kontakt zu michelle aufs geringste runter geschraubt. Philipp hatte auch seine phasen wo er also nicht wußte was sache is.

Naja u so ging die sache weiter, bis er mir vor 2 wochen die pistole auf die brust setzte. Er wolle sich jetzt outen und das entweder mit mir oder komplett alleine! Ich war fertig für mich stand das nie zur debatte. Ich stand zu ihm u würde alles für ihn tun, aber das? Ich ging nach hause u heulte. Ich brach dann in tränen zusammen u fragte mich was ich eigentlich will? Meine antwort war auf der einen seite ich bin nicht schwul und könnte nie mit einem mann lange zusammen bleiben und ich will frau, kinder, haus etwas mit zukunft aber auf der andern seite auch philipp. Dazu kam das sich Rebecca irgendwie wieder bei mir gemeldet hat u ich mich vor ein paar wochen mit ihr auf eine cola getroffen hatte. Ich merkte das ich noch etwas für sie empfand, ja sie sogar noch liebte. Mein chaos war perfekt!

Ich verdrängte es irgendwie wenn ich mit philipp zusammen war. Wir haben uns irgendwie wieder zusammen gerauft u ich dachte wir schaffen es wieder. Rebecca ging mir nicht mehr ausm kopf u wir texten u telefonierten wieder. Letztes WE kam sie sogar für einen Familienbesuch nach hause. Wir haben uns getroffen u den ganzen tag mit einandern verbracht. Es war schön, ich liebe diese frau ich kann mir vorstellen kinder mit ihr zu bekommen und ein haus zu kaufen. Ja u was is mit philipp? Ihn lieb ich auch!

Nach dem philipp u ich dann das wochenende mit einandern verbracht haben sagte er das er seinem besten freund sein coming-out gestanden hat. Ich fand es klasse u stand voll dazu. Er hat ihm auch erzählt das wir seit einem jahr zusammen sind. Das fand ich irgendwie auch super u richtig. Ich wollte das es ihm besser geht. Am So waren wir dann im kabarett, es war schön u wir sahsen händchen haltent in der menge. Am späten abend wollte er dann zu michelle u ihr ebenfalls sagen das er schwul ist. Ich fand das ebenfalls gut. Dann hab ich ihn ja wieder für mich alleine! Ich wollte nun auch wieder etwas mehr kontakt mit ihr aufnehmen u verabredete mich am DI mit ihr aufn bier. Da ich angriff als beste verteidigung seh hab ich die karten aufn tisch gelegt u gesagt das ich weiß das philipp schwul is u ich das voll unterstütze. Sie fand es auch gut, da sie nun wisse woran es bei ihnen gescheitert is. Sie hat mir erzählt das er die nacht dann bei ihr geblieben is u das er ihr erzählt hat, dass er einen kerl kennen gelernt hat. Er heißt sebastian u is schwul u wohnt mit seinem freund seit 2 jahren zusammen. Philipp sei in ihn verliebt u es könnte sehr gut sein das sie zusammen kommen. Für mich is da eine welt zusammen gebrochen. Ich sahs da in diesem scheiß lokal mit meinem bier u musste nur schlucken. Man sellt sich fragen ob das stimmt oder gelogen is. Nach dem bier fahre ich zu philipp u ihn zu fragen was daran stimmt u was nicht. Wir waren immer ehrlich zueinander. Er hat mir gesagt wenn er etwas mit einer frau hatte u ich hab ich auch alles erzählt, auch das mit julia. Aber es war jetzt anders, es ging nicht um mädchen jetzt ging es um einen jungen!

Ich fuhr zu philipp er war nicht da, ich sprach auf die mailbox vollkommen aufgelöst. Er meldete sich später er war beim sport u wollte dann noch was trinken gehn. Ich wollte mit ihm reden u er vertröstete mich auf morgen. Zu hause angekommen, total aufgelöst rief mich michelle dann an u sagte das sie noch mal kurz mit philipp telefoniert habe u er bei dem typen sei, in Dortmund. Ich bin fast ausgetickt zu hause. Ich hab philipp dann noch mal angerufen u verlante sofort ein gespräch u wollte wissen wo er steckt? Ich fuhr dann noch mal zu ihm u er kam dann irgendwann angelaufen. Wir redeten, ich sagte ihm das ich mit michelle gesprochen habe u wollte wissen ob er ehrlich zu mir ist u was das mit dem typen aud sich hat? Er bestätigte alles u ich bin nur noch aus der wohnung! Einen Tag später haben wir noch mal geredet u er hat mir gesagt das er sich in den andern typen (sebastian) verliebt hat. Er hat sich auch in ihn verlient u will sich jetzt von seinem freund trennen. Des Weiteren will er jetzt allen sagen das er schwul is u nicht mehr lügen.

Ja und ich?
Unsere gemeinsame geschichte is wohl jetzt vorbei. Ich bin ein häufchen elend voller liebeskummer und gebrochenem herzen. Ich heule schon die ganze woche u es wird nicht besser. Ich bin froh das es vielleicht zu ende is u ich jetzt frei bin, aber die art u weise is irgendwie zu schlimm. Wir waren ehrlich u dann erfahre ich von jemand anderem das er einen neuen hat. Ich weiß wir wären sonst nicht von einander los gekommen u hätten uns weiter kaputt gemacht. Aber trotzdem es tut einfach nur weh.

Ich weiß das ich alles aufarbeiten muss u auch loslassen muss. Ich muss ihn loslassen u mein eigenes leben wieder in den griff bekommen. Aber ich stell mir die ganze zeit die frage was soll ich machen, wer bin ich, was bin ich?
Im ersten schritt habe ich mich bei michelle entschuldigt u ihr die ganze geschichte aus meiner sicht erzählt. Sie is natürlich auch unter schock u fühlt sich als spielball u versuchskaninchen. Das verstehe ich u es tut mir wirklich leid!

Mein bester freund in düsseldorf kennt die geschichte jetzt auch u versuccht mir zu helfen. Aber ich fühl mich immer noch so leer u kann damit net umgehen. Es is gut alles zu erzählen, vielleicht wende ich mich auch deshalb hier an euch.

Ja u dann bleibt noch die Frage, was is mit rebecca. Ich liebe sie, aber kann ich mich direkt in was neues stürzen? Es is alles noch so frisch.
Bisexualität ist segen u fluch zugleich. Menschen die wissen das sie nur auf ein geschlecht stehn wissen was sache is. Klar gibt es auch da probleme aber ich find bei uns is es schlimmer.

Wie seht ihr die geschicht, was würdet ihr jetzt machen? Ich freu mich über ehrliche u offene meinungen u einen austausch mit leuten die in der gleichen situation waren.

Vielen dank fürs zuhören u einfach da sein. Wer auch immer das alles liest u aus welchem grund auch immer?

Matzel

w._aus_k. Offline



Beiträge: 56

15.09.2010 13:42
#2 RE: Bi, verlassen, enttäuscht, verzweifelt und ratlos antworten

hallo matzel -

uff, welch langer text! aber jetzt nur eine kurze antwort dazu.

das du liebeskummer hast, das tut mir leid und es ist sicher eine schwere zeit für dich. aber der liebeskummer hat nichts mit der tatsache zu tun, dass du bisexuell bist. wenn du von einem menschen verlassen wirst, weil dieser mensch sich in einen anderen menschen verliebt, ist ja erstmal egal, um welches geschlecht es geht. und dein freund hat dich ja sogar für einen anderen mann verlassen, nicht für eine frau.

ich lese aus deinem langen bericht, dass es dir schwer fällt, zu einem menschen zu stehen und das deine gefühle nicht sehr beständig sind. vielleicht ändert sich das mit der zeit oder mit den menschen, in die du dich noch verlieben wirst. für dich wird es sicherlich wichtig sein, herauszufinden, was du eigentlich suchst und was du dir unter einer beziehung vorstellst. und ob du dir für dich überhaupt eine klassische zweierbeziehung vorstellen kannst oder ob dir eher andere beziehungskonzepte vorschweben oder oder oder.

einen wirklichen rat kann ich dir nicht geben.
aber ich drücke die daumen, dass der schmerz bald nachlässt.

LG, w.

ike Offline

Administrator

Beiträge: 72

17.09.2010 23:18
#3 RE: Bi, verlassen, enttäuscht, verzweifelt und ratlos antworten

Hallo Matzel,

ich denke, daß Deine Bisexualität Dein jetziges Gefühlschaos nicht unmittelbar verursacht hat, sondern zum einen Deine bisherige Unsicherheit darüber, wie Du damit umgehen sollst. Erst wenn Du Dich selber so akzeptierst und dies auch zumindest gegenüber Deinen Partnern nicht verheimlichst, vermeidest Du Enttäuschungen bei Deinen Partnern.

Zum anderen scheint mir, daß Du nicht nur bisexuell sondern auch polyamorös bist, d.h. daß Du mehrere Menschen intensiv zur gleichen Zeit lieben kannst. Das ist bei Bisexuellen durchaus nicht die Regel und macht es für Deine Partner natürlich noch schwieriger, da viele damit (unabhängig ob sie nun Deine Bisexualität akzeptieren oder nicht) noch viel weniger umgehen können.

Nach meiner Erfahrung kann das funktionieren, setzt aber Offenheit, Ehrlichkeit, Vertrauen, keine Eifersucht und viel Verständnis und Rücksichtnahme zwischen den Partnern voraus.

Ich wünsche Dir daß Du solche Partner findest, schau Dich evtl. auch mal in entsprechenden Polyamory-Foren um.

Liebe Grüße
ike

Sonja76 Offline




Beiträge: 128

16.11.2010 13:21
#4 RE: Bi, verlassen, enttäuscht, verzweifelt und ratlos antworten

Hallo Matzel,
"Bisexualität ist segen u fluch zugleich." Den Satz kann ich genauso unterschreiben. Aber wenn man seine Bisexuelität immer mehr annimmt, wird vieles leichter und entspannter. Lass Dir Zeit, Dir über Deine Gefühle klar zu werden. Und schau' doch mal bei unseren Treffen vorbei!
Du bist auf jeden Fall nicht alleine mit Deinem innerlichen Gefühlschaos! Alle Bi's kennen das!
Alles Gute!
Sonja

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor